Grilltipps vom Weltmeister

news-tipps-vom-grillweltmeister-championship.gifHorst Wizemann ist Griller aus Leidenschaft. Was vor über 15 Jahren als Hobby begann ist heute Beruf und Berufung zugleich für den sympathischen Tübinger. Er gilt als einer der Gründerväter des deutschen Grillsports, ist mehrfacher deutscher Meister im Grillen und Gewinner bei den Jack Daniel's Barbecue-Weltmeisterschaften in Lynchburg, USA.


Er ist überall in Deutschland mit seinen Grills und seinem "Oklahoma Joe"-Smoker unterwegs und grillt für Hochzeiten, Firmenfeiern und auf Veranstaltungen. Wir haben uns zum Grillen bei ihm eingeladen und ein paar Tipps abgeholt:


GEFAKO: Herr Wizemann, was sollte man vor dem Grillen denn beachten?

Horst Wizemann: Die Lebensmittel sollten vor dem Garprozess Zimmertemperatur haben. Nicht direkt vom Kühlschrank auf den Grill werfen.

news-tipps-vom-grillweltmeister-fleisch.jpgGEFAKO: Stichwort Grill: Was gilt es da zu beachten, bevor das Fleisch drauf gelegt wird?

Horst Wizemann: Wenn man seinen Holzkohlegrill mit Kohle füllt, sollte man eine heiße und eine kalte Zone einrichten. Fleisch besteht aus ca. 60% Wasser, 20% Eiweiß, 9 % oder mehr Fett, 1% Mineralstoffe. Darum sollte man zunächst mit hoher Temperatur Röstaromen erzeugen und danach bei niedriger Temperatur den gewünschten Garpunkt abwarten. So bleibt das Wasser im Fleisch und das Steak bleibt saftig.


GEFAKO: Von welchen Temperaturen sprechen wir da?

Horst Wizemann: Die Garstufen für ein englisches/blutiges Steak liegen bei 40° bis 50° Celsius. Wenn es rosarot oder medium werden soll, empfehle ich 55° bis 60° Celsius. Wer sein Steak welldone bzw. durch haben möchte, braucht dafür ab 70° Celsius.


news-tipps-vom-grillweltmeister-gemuese.jpg

GEFAKO: Sie sind bekannt für Ihre kreativen Gerichte. Was kann man denn außer Wurst oder Steaks sonst noch grillen?

Horst Wizemann: Oh, eine ganze Menge! Ich mache auf dem Grill auch Brot, Flammkuchen, verschiedenste Fische, ja sogar Nachtisch. Ein einfaches und abwechslungsreiches Gericht sind auch gegrillte Garnelen.



GEFAKO: Verraten Sie uns das Rezept?

Horst Wizemann: Gerne! Für die Marinade nehme man Cognac, Worcester-Sauce, Limettenabrieb und Zucker. Mischen Sie die Zutaten nach Gusto zusammen und legen Sie die Garnelen ca. 2 Stunden darin ein.

Danach abtropfen lassen und mit etwas Papier von der Küchenrolle trocken tupfen. Vor dem Grillen die Garnelen mit Olivenöl und etwas Salz bestreichen. Dann auf dem vorgeheizten Grill mit hoher Temperatur auf jeder Seite 1 Minute grillen. Je größer die Garnelen, umso länger ist die Garzeit.


Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und viel Freude beim Grillen!


Zum Grillen benötigt man auch eine Vielfalt von Getränken. Ob Bier, Wein, Mineralwasser und Schorle, bei unseren GEFAKO Getränkespezialisten finden sie eine schöne Auswahl von regionalen Produkten.